"How to make a clip" - in 90 Sekunden zum Erfolg

Fachkräftesuche 2.0: Betriebsberatung der Handwerkskammer unterstützt mit neuem Angebot

Die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern stellt das Handwerk vor große Herausforderungen. Um neue Mitarbeiter zu gewinnen, heißt es daher: umdenken. Einsatz und Eigeninitiative sind die Schlüssel zum Erfolg. Dabei sollte man dort präsent sein, wo sich die Mitarbeiter von morgen tummeln: im Netz. Daher nimmt die Bedeutung von Videoclips als starkes Mittel der Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern und Kunden weiter zu. Schwerpunkt eines Videoclips können daher Mitarbeitergewinnung, Kundenwerbung, Produktmarketing oder weitere Themen sein. Mit Hilfe der Videos werden kurze Geschichten erzählt, die dem Betrachter das Unternehmen und seine Botschaften schneller und nachhaltiger nahebringen. Informationen werden schnell und einfach verbreitet, Produkte und Dienstleistungen anschaulich dargestellt und beworben, das Unternehmensimage gefördert und der Bekanntheitsgrad gesteigert.

Besonders bei der Suche nach Fachkräften haben Unternehmen auf diese Weise die Möglichkeit, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Potenzielle Bewerber erhalten einen realen ersten Eindruck zu zentralen Fragen. Dazu gehören etwa neue Kollegen, die Ausstattung der Arbeitsplätze, das Arbeitsklima oder auch berufliche Herausforderungen. Diese Art der Präsentation fördert nicht nur die Bindung neuer Mitarbeiter an das Unternehmen, sondern auch den Zusammenhalt des bestehenden Teams. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen profitieren vom Videomarketing: Mitarbeiter und Führungskräfte werden in den Clips zu authentischen Multiplikatoren für die Besetzung neuer Stellen.

Bei der Frage, was vor und während des Videodrehs zu beachten ist und wie der Clip fertiggestellt werden kann, unterstützt die Betriebsberatung der Handwerkskammer der Pfalz mit ihrer neuen Beratung „How to make a clip“. Diese wurde im Rahmen des Projektes „Handwerk attraktiv Rheinland-Pfalz“ zur Fachkräftesuche 2.0 entwickelt und durch das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium gefördert. Kontakt: Lena Paulus, Tel.: 06331/3677-106, E-Mail: lpaulus@hwk-pfalz.de.