Girls Day LU_kl

Junge Talente in Aktion

Girls´ und Boys´ Day in den Bildungszentren Kaiserslautern und Ludwigshafen

In einem Berufeparcours im Berufsbildungs-und Technologiezentrum Ludwigshafen (BTZ) verschafften sich am diesjährigen
Girls´ und Boys´ Day mehr als 240 Schülerinnen und Schüler Einblicke in handwerkliche Berufe. Seit mittlerweile zehn Jahren veranstalten die Handwerkskammer der Pfalz in Kooperation mit der Jugendförderung und Erziehungsberatung der Stadt Ludwigshafen, dem Netzwerk Ludwigshafen, der Arbeitsagentur Ludwigshafen und dem Arbeitskreis Mädchenwerkstatt dieses Event für Mädchen und Jungen der Klassenstufen fünf bis zehn.
Zum ersten Mal waren dieses Jahr auch MINT-Berufsstationen am Start, wo sich die Schüler der Gymnasien, Realschulen, Integrierten Gesamtschulen, Berufsbildenden Schulen und Förderschulen umfassend informieren und sich Aufgaben aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) widmen konnten.

Ab neun Uhr herrschte buntes Treiben in den Gängen und Werkstätten des BTZ. Die Mädchen und Jungen brachen zum Berufeparcours auf und konnten sich spielerisch - jedoch in fachspezifischer Atmosphäre - unbekannten Berufsfeldern nähern und ihre Talente entdecken. So war an jeder Station unter Anleitung eines Ausbilders eine Aufgabe selbstständig zu erfüllen. Um bewusst der traditionellen Rollenverteilung entgegenzuwirken, beschäftigten sich die Mädchen mit regenerativer Energiegewinnung oder im Kfz-Bereich mit der Bestimmung von Werkzeugen und deren Verwendung, machten Lötübungen und lösten Rohrpuzzle, während die Jungen T-Shirts bügelten, Babypuppen wickelten, Fenster putzten, Haare frisierten und Tische fachmännisch eindeckten. Den Kindern bereitete der Tag viel Freude und viele waren überrascht, welche Vielfältigkeit Handwerk und Technik mit sich bringen kann.

Weitere Veranstaltungen dieser Art sind geplant, um Schülerinnen und Schüler für die unterschiedlichsten Branchen zu interessieren und weniger bekannte Berufsbilder vorzustellen. Auch das Kaiserslauterer Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer hatte an diesem Tag eine Schülergruppe aus der achten Klasse des Kuseler Siebenpfeiffer-Gymnasiums zu Gast. „Wir wollen unseren Schülern alle beruflichen Möglichkeiten aufzeigen, die es nach der Schule gibt“ erklärt der begleitende Lehrer Niko Markus. Viele Schüler, die bis zu diesem Tag noch keine konkreten Vorstellungen von Handwerksberufen hatten, konnten sich in den Straßenbauer-, Metall- und Elektrowerkstätten umsehen und auch selbst Hand anlegen. Um interessierten Kindern und Jugendlichen Handwerk live zeigen zu können, bietet die Handwerkskammer in regelmäßigen Abständen Berufsorientierungsmaßnahmen und während der Sommerferien eine Ferienwerkstatt in Kaiserslautern und Ludwigshafen an.