Wir testen_1_3

Appell des Präsidenten und der Vizepräsidenten

Durch eine deutliche Ausweitung der Corona-Testungen können unentdeckte Infektionsfälle identifiziert und somit auch Infektionsketten unterbrochen werden. Lassen Sie sich und Ihre Beschäftigten testen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Blick auf die sich täglich verschlechternde Situation der Corona-Inzidenzen wenden wir uns heute mit einer Bitte an Sie.

Corona-Testungen sind ein wirkungsvolles Instrument, um unentdeckte Infektionsfälle zu erkennen und die Kette der Infektionen zu unterbrechen. Gerade jetzt – in Zeiten massiv steigender Infektionszahlen – sind vermehrte Tests eine wirksame Brücke, bis allen Bürgerinnen und Bürgern ein Impfangebot gemacht werden kann. Nutzen Sie die Möglichkeit, das Pandemiegeschehen durch häufige Schnell- und Selbsttests einzudämmen.

Wir appellieren an alle Betriebsinhaber/innen und Verantwortlichen, ihren Beschäftigten die Möglichkeit einzuräumen, regelmäßig Corona-Tests durchzuführen und auch aktiv dafür zu werben. Dies können entweder Schnelltests in kommunalen oder gewerblichen Testzentren vor Ort sein oder Selbsttests, die individuell durchgeführt werden können. Seit dem 8. März haben alle Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz die Möglichkeit, sich auch ohne Symptome mindestens einmal wöchentlich kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen.

Unter https://covid-19-support.lsjv.rlp.de/hilfe/covid-19-test-dashboard/ können alle kostenlosen Teststellen eingesehen werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter https://corona.rlp.de/de/testen/

Auch die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft appellieren an Unternehmen zur Ausweitung der Testangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir danken Ihnen für Ihr Engagement und Ihre aktive Mithilfe, gemeinsam zur Unterbrechung der Infektionsketten beizutragen.

    

Dirk Fischer
Präsident

Michael Lehnert
Vizepräsident Arbeitnehmerseite

Michael Wafzig
Vizepräsident Selbstständigenseite



Weitere Infos des ZDH: „Wir testen, damit alle gesund bleiben“