Ehrenamt und Geschäftsführung

Organe und Ehrenamt

In der Bundesrepublik gibt es 53 Handwerkskammern als Körperschaften des öffentlichen Rechts. Alle selbstständigen Handwerker und die Inhaber handwerksähnlicher Betriebe, deren Gesellen, andere Arbeitnehmer mit abgeschlossener Berufsausbildung und Auszubildende gehören der Handwerkskammer als Mitglieder an.

Wichtigstes Organ der Kammer ist die Vollversammlung, in der ein Drittel der Mitglieder Arbeitnehmer sein müssen (Drittelbeteiligung).

Die aktuelle Vollversammlung ist im Jahr 2014 gewählt worden. Die konstituierende Sitzung der Vollversammlung fand im Dezember 2014 in Kaiserslautern statt. In dieser Sitzung wurde u.a. das Präsidium, der Kammervorstand sowie verschiedene Ausschüsse neu gewählt.
Der Kammervorstand setzt sich aus dem Präsidenten, zwei Stellvertretern - von denen einer Arbeitnehmervertreter sein muß, und - je nach Satzung - weiteren Mitgliedern zusammen; ein Drittel müssen Arbeitnehmer sein.



Geschäftsführung

Dem Vorstand obliegt die Verwaltung der Handwerkskammer.

Die Erledigung der Geschäfte der laufenden Verwaltung obliegt dem Hauptgeschäftsführer, der gemäß § 106 Abs. 1 Nr. 3 der Handwerksordnung, von der Vollversammlung gewählt wird.
Die Geschäftsführung der Kammer ist für eine ordentliche und sachgemäße Umsetzung der Geschäfte in den Bereichen der Interessenvertretung, der Handwerksförderung und der Selbstverwaltung verantwortlich und gewährleistet eine ordnungs- und sachgemäße Verwaltung der Kammer.
 
Der Geschäftsführung gehören an:

  

Mischler Till
 
Hauptgeschäftsführer
Dr. Till Mischler

Stange Ursula
  
stv. Hauptgeschäftsführerin
Ass. jur. Ursula Stange





Die Vollversammlung

ist das Parlament des pfälzischen Handwerks. Sie besteht aus 28 Arbeitgeber- und 14 Arbeitnehmervertretern.
Aktuell sind die folgende Arbeitgeber(innen) und Arbeitnehmer(innen), die im Jahr 2014 für fünf Jahre gewählt wurden, in der Vollversammlung vertreten.



Organigramm_Vollversammlung_Nov_14







Perspektive Selbstverwaltung (PerSe)

     
Das Bildungsprojekt zur Stärkung der Selbstverwaltung des Handwerks

Die handwerkliche Selbstverwaltung stärken und dafür Menschen für die ehrenamtliche Arbeit im Handwerk zu gewinnen – das ist eines der Ziele des 2017 ins Leben gerufenen Initiative Perspektive Selbstverwaltung, kurz PerSe genannt.