high-water-392707_1920
Pixabay

Hochwasser-Katastrophe: Handwerk hilft Handwerkern

Informationen und Hilfen für Anwohner und Handwerksbetriebe aus den vom Hochwasser betroffenen Regionen

Handwerksorganisationen im betroffenen Ahrtal haben ein einheitliches Portal geschaffen, das allen Handwerksbetrieben die Möglichkeit gibt, ihre Leistungen transparent anzubieten. Eine Vielzahl an Betrieben aus ganz Deutschland wollen beim Wiederaufbau unterstützen. Um diese Anfragen jetzt zentral zu koordinieren, ist mit www.handwerk-baut-auf.de eine Plattform entstanden, die diese Angebote zusammenführt und im nächsten Schritt dann für die Betroffenen als „Marktplatz“ zur Verfügung steht.

Auf www.handwerk-baut-auf.de werden die Angebote gesammelt aufgenommen. Die Nachfragenden können diese Angebote einsehen und sich direkt mit den Anbietenden in Verbindung setzen.

Auch die Handwerkskammer der Pfalz bietet den Anwohnern und Handwerksbetrieben in den vom Hochwasser betroffenen Regionen ihre Unterstützung an. Über unsere Handwerkersuche finden Sie zahlreiche Handwerksbetriebe, unter anderem aus dem Bautrocknungsgewerbe. Für Mitgliedsunternehmen besteht jederzeit die Möglichkeit, sich in die Handwerkersuche einzutragen.

Bei Fragen zu Hilfsangeboten und weiteren Anliegen zur Hochwasser-Katastrophe wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an Silke Eichten aus unserem Team der Betriebsberatung, die mit unseren Schwesterkammern Koblenz und Trier in Kontakt steht und vermittelt.

Tatkräftige Unterstützung kommt vom Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH), der sich für schnelle Hilfen für die betroffenen Betriebe einsetzt und bereits mit zahlreichen Institutionen in Kontakt getreten ist. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Hilfsmaßnahmen des ZDH.

Den Internetseiten der Handwerkskammer Koblenz und der Handwerkskammer Trier können Sie ebenfalls aktuelle Hinweise zur Hochwasserhilfe sowie Kontaktadressen entnehmen, an die Sie sich wenden können.

Die Online-Plattform „Fluthilfe“ Rheinland-Pfalz dient der Vermittlung zwischen Hilfesuchenden und Hilfeanbietenden. Über das Portal können Angebote eingestellt werden, zum Beispiel Sachspenden, Arbeitsmaterialien, Transport- und Logistikmöglichkeiten sowie Unterkünfte. Betroffene haben die Möglichkeit anzugeben, was Ihnen fehlt, sodass eine passgenaue Unterstützung möglich ist. Das Angebot steht Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen offen.

Service-Hotline für betroffene Unternehmen:

Unternehmen können sich mit ihren Fragen rund um die Unternehmensfinanzierung und Unterstützungsleistungen an die Hotline wenden:

Telefon: 06131 16-5110
E-Mail: unternehmenshilfe-Hochwasser@mwvlw.rlp.de

Spendenaktion "Handwerk hilft"

Die Handwerkskammer zu Köln hat stellvertretend für die Handwerkskammern in allen betroffenen Regionen ein Spendenkonto eingerichtet, um die in Not geratenen Handwerksbetriebe gezielt zu unterstützen.

Spendenkonto: Sparkasse KölnBonn
Empfänger: Handwekskammer zu Köln
IBAN: DE63 3705 0198 1902 5913 28
BIC: COLSDE33XXX
Stichwort: Hochwasserhilfe „Handwerk hilft“

Zusammen mit den Handwerksorganisationen in den anderen betroffenen Regionen wird sich die Handwerkskammer zu Köln um eine Verteilung der Mittel kümmern. Für die steuerliche Anrechenbarkeit einer solchen Spende ist der Überweisungsbeleg ausreichend. 

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz hat zudem eine Übersicht der Hotlines und Spendenkonten zur Hochwasserkatastrophe zusammengestellt.

Silke Eichten

Silke Eichten

Beratungs- und Servicecenter

Karlsbader Straße 2
67065 Ludwigshafen
Tel. 0621 53824-81
Fax 0621 53824-87
seichten--at--hwk-pfalz.de