SONY DSC
Gunther Balzer

Pfalzpreis für Kunsthandwerk 2021 ausgeschrieben

Handwerkskammer der Pfalz nimmt Bewerbungen und Vorschläge bis 15. Juni entgegen

Der Bezirksverband Pfalz hat in Kooperation mit der Handwerkskammer der Pfalz den Pfalzpreis für Kunsthandwerk ausgeschrieben. Der Preis wird als Hauptpreis (10.000 Euro) und Nachwuchspreis (2.500 Euro) vergeben. Der Nachwuchspreis steht Interessierten bis zum Alter von 35 Jahren offen.

Um den Preis kann man sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden; dabei sollte ein sachlicher oder persönlicher Bezug zur Pfalz bestehen. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Jury. Bewerbungen und Vorschläge müssen bis 15. Juni vorliegen. Zugelassen sind Arbeiten aus allen Bereichen des Kunsthandwerks. Bewerber und Vorgeschlagene für den Hauptpreis müssen eine handwerkliche Befähigung, etwa Gesellenprüfung oder gleichwertige Qualifikation, erworben haben. Für den Nachwuchspreis kann sich auch bewerben, wer derzeit eine Ausbildung in einem formgestaltenden Handwerk absolviert. Preisträger des Wettbewerbs 2017 können nicht zugelassen werden.

Im Rahmen der Pfalzpreise werden 2021 erstmals ausdrücklich Schulen und Schüler/Innen aufgefordert, sich mit herausragenden Beiträgen und interessanten Projekten zu bewerben. Neben den Geldprämien für Haupt- und Nachwuchspreis lobt der Bezirksverband Pfalz hierfür eine Anerkennungsprämie in Höhe von 500 Euro aus. Bewerben können sich Einzelpersonen, Schülergruppen und Schulklassen.

Die Teilnehmer müssen die vorgeschlagenen Arbeiten selbst entworfen und ausgeführt oder bei Arbeiten, die unter fremder Mithilfe ausgeführt werden, deren Ausführung maßgeblich beeinflusst haben. Personen, die Mithilfe geleistet haben, sind zu benennen. Alle vorgelegten Arbeiten müssen seit 2018 entstanden sein. Die Teilnehmer können bis zu sieben Arbeiten einreichen. Alle Arbeiten sind zunächst in Form von Fotos, die mindestens 13 mal 18 Zentimeter groß sind und eine erschöpfende Beurteilung ermöglichen, zusammen mit den Bewerbungsunterlagen einzureichen.

Die Preisträger werden im Rahmen einer Pfalzpreis-Gala am 7. November bekannt gegeben. Der genaue Ablauf der Preisvergabe steht aufgrund der gegenwärtigen Pandemiesituation noch nicht fest. Die gegenständlich eingereichten Werke sind vorbehaltlich der dann herrschenden Coronasituation in einer Ausstellung im Wadgasserhof des Stadtmuseums Kaiserslautern vom 15. November bis 12. Dezember zu sehen. Ansprechpartner für Fragen und Bewerbungen ist die Handwerkskammer der Pfalz, Andrea Schmitt, Am Altenhof 15, 67655 Kaiserslautern, Tel.: 0631/3677-212, E-Mail: aschmitt@hwk-pfalz.de.